Funkzeugnisse (UBI, SRC, LRC)

Funkzeugnisse (UBI, SRC, LRC)

 

Zum Betreiben einer Seefunkanlage an Bord eines Schiffes ist grundsätzlich ein entsprechendes Seefunkzeugnis erforderlich – seit der jüngsten Novellierung der Sportseeschifferscheinverordnung vom 6. August 2005 muss zudem der Skipper des betreffenden Schiffes auch Inhaber des Funkzeugnisses sein.
 
Das bedeutet: Sofern sich eine betriebsbereite Seefunkanlage an Bord befindet, muss der Schiffsführer ein geeignetes Funkzeugnis nachweisen können.

Funkzeugnisse (UBI, SRC, LRC)

 

Als Ergänzung für die Bootsführerscheine wurden drei neue
Funkzeugnisse für Sportbootfahrer geschaffen.

 


- Für Binnenschiffahrtsstraßen ist das UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschiffahrtsfunk UBI vorgeschrieben, falls Sie am Binnenfunk teilnehmen wollen.

- Für den Küstenbereich genügt das Short Range Certificate SRC. Das SRC soll ab 2008 für alle SKS-Inhaber vorgeschrieben werden, falls diese ein Schiff führen. Der SKS wird dann erst nach bestandener SRC-Prüfung ausgestellt.

- Auf der hohen See ist das Long Range Certificate LRC sinnvoll. Das LRC soll ab 2008 für alle SSS- und SHS-Inhaber vorgeschrieben werden, falls diese ein Schiff auf der hohen See führen.